Kryptowährungen einfach erklärt - Bitcoin, Ethereum & Co.

Kryptowährungen einfach erklärt, Coin für Coin.

aave-aave-logo.png

AAVE

AAVE

Aave ist eine dezentrale Lending-Plattform für Finanzgeschäfte (DeFi) auf Basis von Ethereum und macht unter anderem ein Kreditwesen ohne Banken möglich. Das dezentrale Protokoll verwaltet inzwischen knapp 25 Milliarden US-Dollar und ermöglicht Lending für verschiedenste Stablecoins und Kryptowährungen. So kann Aave etwa dafür verwendet werden, um Zinsen auf USDT, USDC, Ethereum (ETH), Chainlink(Link), Maker (MKR) oder DeFi PulseIndex (DPI) zu verdienen.

binance-coin-bnb-logo.png

BINANCE COIN

BNB

Binance Coin ist die Kryptowährung der eigenen Blockchain von Binance, eine der weltweit größten Börsen für Kryptowährungen.

bitcoin-btc-logo.png

BITCOIN

BTC

Bitcoin ist eine digitale Währung und gleichzeitig der Name des Computer-Netzwerks, in dem sie zu Hause ist. Anders als „normales Geld“, das auch Fiatwährung genannt wird, gibt es bei Bitcoin keine Notenbank, die für die Ausgabe neuer Währungs-Einheiten verantwortlich ist.
Bitcoin-Transaktionen werden von einem riesigen Netzwerk aus tausenden Knotenpunkten überwacht, an dem sich jeder anschließen kann. Bitcoin gilt deshalb als das erste dezentrale Finanz-System. An Stelle eines Hauptbuches, in dem die „Kontostände” und Transaktionen der einzelnen Netzwerkteilnehmer festgehalten werden, kommt bei Bitcoin die Blockchain-Technologie zum Einsatz. Transaktionen werden in Blöcken zusammengefasst und von den Netzwerkteilnehmern mit kryptografischen Verfahren auf ihre Gültigkeit überprüft, weshalb Bitcoin auch als Kryptowährung bezeichnet wird. Die Blöcke werden wiederum unauflöslich miteinander verkettet, sodass eine unabänderliche Historie aller Bitcoin-Transaktionen entsteht: die Blockchain.

Was macht Bitcoin einzigartig?

Bitcoin hat es erstmals ermöglicht, Geldwerte ohne zwischengeschalteten Mittelsmann rund um den Globus zu übertragen. Obwohl Bitcoin rein digital ist, lassen sich BTC-Einheiten nicht beliebig vervielfältigen. Während bei einer klassischen Überweisung die Bank der doppelten Ausgabe eines Betrages einen Riegel vorschieben würde, verbietet dies bei Bitcoin der Code.
Die Bitcoin Blockchain ist vollständig transparent. Das heißt: Jeder kann zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen, wie viele Bitcoin auf welcher Adresse liegen, woher sie kommen und wohin sie überwiesen werden. Darüber hinaus ist die Menge aller Bitcoin-Einheiten, die es jemals geben wird, auf 21 Millionen begrenzt – ein Großteil davon ist bereits im Umlauf.

bitcoin-cash-bch-logo.png

BITCOIN CASH

BCH

Bitcoin Cash ist eine Hard Fork von Bitcoin, die am 1. August 2017 stattfand. Grundsätzlich ist eine Hard Fork ein signifikantes Systemupdate, welches alle Nodes, die weiterhin den Konsens des Netzwerkes teilen wollen, akzeptieren müssen. Wenn jedoch ein Teil der Nodes diesen Konsens geschlossen nicht mitträgt, entsteht ein Chain Split: Eine Variante der Blockchain, die mit der eigentlichen die Vergangenheit bis zu diesem Punkt teilt, aber danach nach anderen Konsensregeln funktioniert. Bitcoin Cash trennte sich von Bitcoin, weil sie zum einen ein wichtiges Protokollupdate namens Segregated Witness nicht unterstützten, zum zweiten die maximale Größe der Blöcke vergrößern wollten.

cardano-300x300-1_edited_edited.png

CARDANO

ADA

Cardano will eine Alternative zu Ethereum, der ersten und größten Smart-Contract-Plattform, bieten. Dabei hebt sich das Cardano-Projekt vor allem durch seine wissenschaftliche Herangehensweise von der Konkurrenz ab. Jede Funktion des Protokolls wird einem aufwändigen Peer-Review-Prozess unterzogen, wie man es aus dem klassischen Wissenschaftsbetrieb kennt. Cardano wird in mehreren “Epochen” veröffentlicht, die die Funktionalität des Netzwerks schrittweise erhöhen sollen. Zur Zeit des Schreibens ist das Netzwerk in die “Gougen”-Phase eingetreten, an deren Ende Cardano Smart Contracts vollumfänglich unterstützen können soll. In der darauf folgenden Ära “Basho” stehen Skalierung und Interoperabilität im Fokus der Entwicklung. Mit “Voltaire” soll Cardano schließlich vollends dezentralisiert werden. Cardano gehört zu den ersten Projekten, die von Beginn an auf Proof-of-Stake setzten. Dadurch soll das Netzwerk nicht nur ungleich weniger Energie als etwa Bitcoin oder Ethereum verbrauchen, sondern auch deutlich höhere Transaktionszahlen erreichen. Der Proof-of-Stake-Mechanismus von Cardano heißt Ouroboros.

celo-celo-logo.png

CELO

CELO

Inspiriert von umfangreichen Forschungsarbeiten in Schwellen- und Entwicklungsländern - Tansania, Kolumbien, Argentinien, Mexiko, den Philippinen und Kenia - baut Celo neben einer Reihe von Finanzinstrumenten, die für jeden mit einem einfachen Smartphone zugänglich sind, eine Blockchain-Plattform für Mobilgeräte auf. Auf dieser Plattform können Vermögenswerte mithilfe global zugänglicher Technologie schneller und billiger als herkömmlichen Banküberweisungen übertragen werden. Da Kryptowährungen vollständig programmierbar sind, kann eine breite Palette von Finanzdienstleistungen ohne kostspielige Vermittler erstellt werden.
Das Celo-Netzwerk verfügt über ein Stabilitätsprotokoll, das eine Ökologie stabiler Wertwährungen wie Celo-Dollar, regionale Währungen, rohstoffbasierte Stablecoins und mehr beherbergen kann. Das C Labs-Team hat das Celo Wallet erstellt, mit dem das Versenden stabiler Währungen so einfach ist wie das Versenden einer Textnachricht. Da Celo vollständig Open Source ist, können Entwickler zusammenarbeiten, um Finanzanwendungen und -dienste zu erstellen, mit denen Menschen auf der ganzen Welt gestärkt werden können.

600px-Chainlink_Logo.png

CHAINLINK

LINK

ChainLink ist ein dezentrales Orakel (Software, die auf einer Blockchain aufbaut), das externe Daten für Ethereum Smart Contracts bereitstellt. ChainLink ist ein Open-Source-Projekt, das im September 2017 von einem Unternehmen SmartContract gestartet wurde. Diese Firma kreierte bereits seit über 3 Jahren sichere Orakel für Bitcoin und Ethereum, entschied sich aber 2017 für den Umstieg auf die eigene Middleware ChainLink. Zur Zeit wird ChainLink von 3 Entwicklern betreut.

Der Hauptzweck bei der Entwicklung von ChainLink war es, die Kompatibilität zwischen Blockchain und externer Software wie Bank- und Einzelhandelszahlungen (Visa, Paypal), Marktdaten (NYSE, Bloomberg) und Backend-Systemen (SalesForce, SAP) zu gewährleisten. Dies ermöglicht die Integration von Blockchain mit Off-Chain-Verkäufen und lokalen Zahlungen, um sie in Smart Contracts zu verwandeln, im Austausch für LINK-Tockens. LINK-Token ist ein EIP20 Ethereum-Token mit einigen zusätzlichen Funktionen. ICO für LINK-Token wurde im September 2017 abgeschlossen und brachte insgesamt 32,00 Mio. $ ein.

cosmos-atom-logo.png

COSMOS

ATOM

Das Cosmos-Netzwerk will mit dem plattformeigenen Token ATOM für Interoperabilität zwischen Blockchains sorgen. Die Möglichkeit also, verschiedene Blockchain-Projekte über dasselbe Protokoll arbeiten zu lassen, ohne dass diese sich gegenseitig beeinflussen.

multi-collateral-dai-dai-logo.png

DAI

DAI

DAI ist eine auf Ethereum basierende Stablecoin (Kryptowährung mit stabilem Preis), deren Emission und Entwicklung vom Maker-Protokoll und der dezentralen autonomen MakerDAO-Organisation verwaltet werden.

Der Preis von DAI ist an den US-Dollar gekoppelt (Soft-Peg) und wird durch eine Mischung aus anderen Kryptowährungen besichert, die bei jeder neuen Prägung von DAI in Smart Contract-Tresoren hinterlegt werden.

Es ist wichtig, zwischen mehrseitig (Multi-Collateral) und einseitig besicherten DAI (Single-Collateral - SAI) zu unterscheiden. Letzteres ist eine früheren Version des Tokens, die nur von einer einzigen Kryptowährung besichert werden konnte. SAI unterstützt auch nicht die DAI-Sparquote, die es Nutzern ermöglicht, durch das Verwahren von DAI-Tokens Spareinlagen zu erzielen.

Multi-Collaterl-DAI (mehrseitig besichert) wurde im November 2019 gelauncht.

DASH

dash-dash-logo.png

DASH

Dash (DASH) ist ein Coin, der auf Dash Blockchain läuft und sofortige, sichere und private Transaktionen ermöglicht. Basierend auf dem Quellcode von Bitcoin ermöglichte Dash selbstfinanzierende und selbstverwaltete Modelle, die es den Unternehmen oder Einzelpersonen ermöglichen, sofort Werte zu senden oder zu empfangen. Dash verwendet den Chained Hashing Algorithmus für den Nachweis der Arbeit, der zu sofortigen Transaktionen führt, ein großes Problem für Bitcoin in Point of Sales Szenario.

Dash Blockchain basiert auf Master Nodes und ist eine Open-Source-Kryptowährung. Die Mindestmenge an Dash, die benötigt wird, um einen Master Note auszuführen, beträgt 1000 Dash. Master Nodes sind Anreize für die Aufbewahrung der Daten und den Betrieb des Netzwerks, indem sie ihnen 45% des abgebauten Dash geben.

Dash wurde zunächst von Evan Duffield vorgeschlagen und entwickelt, später wurde das Projekt von Ryan Taylor, dem heutigen CEO von Dash, geleitet. Das Dash-Team besteht aus 73 Mitgliedern, darunter Manager, Entwickler, Betriebsleiter, Marketingspezialisten und Business Development Manager.

dogecoin-doge-logo.png

DOGE

DOGE

Dogecoin ist eine von Litecoin abgeleitete Peer-to-Peer-Kryptowährung, deren Name und Design auf dem Internetphänomen Doge basiert. Obwohl das Projekt von einem Adobe- und IBM Programmierer ursprünglich 2013 als Spaß-Kryptowährung und Parodie auf Bitcoin gedacht war, entwickelt sich dieser zu einem riesigen Community Coin.

eos-eos-logo_edited.png

EOS

EOS

EOS möchte das Ethereum 2.0 werden und neue Maßstäbe in Performance und Skalierbarkeit setzen. Dabei setzt EOS auf Delegated Proof of Stake.

Die Vielfalt der im EOS-Netz verfügbaren dApps ist verblüffend. Sie reichen von Spielen über Casino-DApps bis hin zu einigen dApps, deren Ziel es ist, mit Hilfe der Blockchain-Technologie zu einer universellen Gesundheitsversorgung beizutragen. 

1200px-Ethereum-icon-purple.svg.png

ETHEREUM

ETH

Ethereum ist der Name eines Krypto-Netzwerks mit eigener Kryptowährung (Ether, ETH). Im Gegensatz zu Bitcoin, ist es mit Ethereum nicht nur möglich, Geldwerte zu übertragen, sondern auch automatisch ablaufende Programme, sogenannte Smart Contracts, einzurichten. Ethereum gilt als Mutter aller Smart-Contract-Plattformen und ist die Basis der meisten Kryptowährungen in dem Bereich. Ether ist nach Bitcoin die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Ethereum ist der “First Mover” unter den Smart-Contract-Plattformen und verfügt über eine sehr große Entwickler- und Fan-Gemeinde. Ein überwältigender Anteil aller Kryptowährungen hat seinen Ausgang auf Ethereum genommen. Der Grund: Smart Contracts erlauben unter anderem das Erschaffen neuer Kryptowährungen, die über die Ethereum Blockchain – in der Regel im Tausch gegen Ether (ETH) – herausgegeben werden (vgl. Initial Coin Offering, ICO). Darüber hinaus bauen viele Unternehmen ihre eigenen Blockchain-Lösungen auf der Ethereum-Technologie auf – allerdings handelt es sich dabei zumeist um zugangsbeschränkte Ansätze, die nicht mit der öffentlich zugänglichen und transparenten Ethereum Blockchain zu verwechseln sind.

ETHEREUM CLASSIC

ethereum-classic-etc-logo.png

ETC

Ethereum Classic teilt den größten Teil seiner Geschichte mit Ethereum. Die beiden Plattformen trennten sich im Juni 2016, nachdem der katastrophale Hack „The DAO“ stattgefunden hatte. 
Der ursprüngliche Schöpfer von Ethereum, Vitalik, befürwortete die Einleitung des Rollbacks wegen dem Hack. Sein Ziel war es sicherzustellen, dass die DAO-Mittel sicher extrahiert und wieder in Ether umgewandelt werden konnten. Die Einleitung des Rollbacks hätte dieses Ziel erreicht. Ein großer Teil der Community unterstützte jedoch nicht die Entscheidung, die Unveränderlichkeit des Netzwerks aufzugeben. Stattdessen waren sie überzeugt, dass es besser wäre, fortzufahren, ohne die Transaktionen rückgängig zu machen, einschließlich derjenigen, die die ausnutzbare Schwäche zur Durchführung des Diebstahls nutzten. Nach der Kluft in der Gemeinde wurde offiziell die Entscheidung getroffen, die Kette hart zu gabeln (Hard Fork). Dieser Schritt führte zu zwei getrennten Systemen, die ihre eigenen Wege gingen, eine davon war Ethereum, weil sie die Kette hart gegabelt hatten. Die andere Kette hielt immer noch an den ursprünglichen Spezifikationen fest, dh. an ihrer Unveränderlichkeit und Zensurresistenz.

FILECOIN

filecoin-fil-logo.png

FIL

Filecoin ist ein dezentrales Speichersystem, das darauf abzielt, "die wichtigsten Informationen der Menschheit zu speichern". 2017 brachte das Projekt in einem Initial Coin Offering (ICO) 205 Millionen US-Dollar ein und plante zunächst einen Launch-Termin für Mitte 2019. Das Startdatum für das Hauptnetz von Filecoin wurde jedoch bis zum Block 148.888 verlegt und wird für Mitte Oktober 2020 erwartet.

Das Projekt wurde 2014 erstmals als Anreizebene für das Interplanetary File System (IPFS), ein Peer-to-Peer-Speichernetzwerk, beschrieben. Filecoin ist ein offenes Protokoll und wird von einer Blockchain unterstützt, welche die von den Teilnehmern des Netzwerks eingegangenen Verpflichtungen aufzeichnet. Transaktionen werden in FIL, der systemeigenen Währung der Blockchain, abgewickelt. Die Blockchain basiert sowohl auf Proof-of-Replication als auch auf Proof-of-Spacetime.

golem-network-tokens.png

GOLEM

GNT

Golem ist ein dezentraler Peer-to-Peer Marktplatz für Rechenleistung. Golem bezeichnet sich als "Airbnb" für Rechenpower.

INTERNET COMPUTER

internet%20computer_edited.png

ICP

Der "Internet Computer" ist die weltweit erste Blockchain, die mit Web-Geschwindigkeit und unbegrenzter Kapazität läuft. Ein Blockchain-Computer, der Smart-Contract-Berechnungen und -Daten skaliert, sie mit Web-Geschwindigkeit ausführt, Daten effizient verarbeitet, speichert und Entwicklern leistungsstarke Software-Frameworks zur Verfügung stellt. Der Internet Computer ermöglicht somit die komplette Neukonzeption von Software - er bietet eine revolutionäre neue Möglichkeit tokenisierte Internetdienste, branchenübergreifende Plattformen, dezentrale Finanzsysteme und sogar traditionelle Unternehmenssysteme und Websites zu erstellen.

icon-icx-logo.png

ICON

ICX

ICON ist ein dezentrales Blockchain-Netzwerk, das sich auf Interoperabilität konzentriert. Als Interoperabilität bezeichnet man die Fähigkeit zum Zusammenspiel verschiedener Systeme, Techniken oder Organisationen. Mit ICONs "Blockchain-Übertragungsprotokoll" können sich somit unabhängige Blockchains wie Bitcoin und Ethereum miteinander verbinden und Transaktionen durchführen. Dies eröffnet kettenübergreifende Anwendungsfälle, die ohne eine Interoperabilitätsschicht wie ICON unmöglich sind.
ICON Network beschreibt sich selbst als ein Allzweck-Blockchain-Protokoll, das auf der nativen Kryptowährung ICX basiert und Smart Contracts ausführen kann, das BFT-DPoS (Delegated Proof-of-Stake) Konsensprotokoll übernimmt und ein Economic-Governance-Protokoll namens DPoC (Delegated Proof-of-Contribution) verwendet. Delegated Proof-of-Contribution (DPoC) ist ein dezentrales und demokratisiertes Anreiz- und Governance-Protokoll, bei dem Token-Inhaber (ICONisten) ihr Recht auf Governance ausüben, indem sie ihren Anteil an diejenigen delegieren, die direkt zum Netzwerkwachstum beitragen. Das ICON-Netzwerk wird von einer proprietären Blockchain-Engine namens "Loopchain" angetrieben und hat die Fähigkeit, Hunderte von Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten. Das ICON-Projekt wurde gestartet, um die Integrität und Transparenz von Daten zu gewährleisten, die zwischen Institutionen und Unternehmen geteilt werden, und um gegenseitige Vermögenswerte auf heterogenen Blockchains ohne eine zentralisierte Organisation zu bewegen. Langfristig zielt das ICON-Netzwerk darauf ab, eine "Interchain" zu werden, die mehrere Blockchains auf Basis der BTP-Technologie miteinander verbindet.

IOTA

iota-miota-logo_edited.png

MIOTA

IOTA ist eine Kryptowährung, die sich als sicheres Kommunikations- und Zahlungsmedium für das Internet of Things (IOT) versteht. Anstatt einer klassischen Blockchain nutzt das System das sog. Tangle, welches einige Vorteile bezüglich Skalierbarkeit und Geschwindigkeit bietet. IOTA wird in Zusammenarbeit mit Konsortien und Unternehmen entwickelt, was einen starken Akzent auf die wirtschaftliche Verwertbarkeit legt.
IOTA wurde nach einer kurzen Konzeptionsphase im Jahr 2016 eingeführt. Es handelt sich um ein System, das vor allem Transaktionen zwischen Geräten im Internet of Things ermöglichen soll. Von Anfang an herrschte großes Interesse an IOTA, vor allem von privatwirtschaftlicher Seite. So findet die Entwicklung des Systems in enger Zusammenarbeit mit Industrieverbänden und Unternehmen (wie z.B. Bosch oder Fujitsu) statt, die sich eine kryptografisch sichere Infrastruktur von Transaktionen zwischen Geräten des Internet of Things erhoffen.

lisk-lsk-logo_edited.png

LISK

LSK

Lisk entwickelt ein Baukastensystem zum Entwickler eigener Blockchains. Diese werden als "Sidechain" von Lisk angelegt, was diverse Vorteile bietet.

litecoin-ltc-logo.png

LITECOIN

LTC

Litecoin ist die Abspaltung von Bitcoin und wird gerne als das Silber der Kryptowährungen betitelt. Zielsetzung von Litecoin ist es, das Design des Vorbilds schneller, einfacher und verlässlicher zu machen.

monero-xmr-logo.png

MONERO

XMR

Monero fokussiert sich auf Anonymität. Der Mining-Algorithmus ermöglicht zudem effizientes Schürfen auf herkömmlicher Hardware.

NEAR PROTOCOL

near-protocol-near-logo_edited.png

NEAR

NEAR ist eine dezentrale Anwendungsplattform, die auf einer brandneuen, öffentlichen Proof-of-Stake-Blockchain aufgebaut ist. Die NEAR-Architektur wird am häufigsten mit dem Ethereum 2.0-Design verglichen, aber NEARs neuartiger Ansatz optimiert schnellere Blockzeiten und stärkere Benutzerfreundlichkeit durch "Homogenes Sharding", das das Netzwerk in mehrere Teile aufteilt, so dass die Berechnungen parallel durchgeführt werden, damit Entwickler erfolgreiche Unternehmen schaffen können. Blockchain-Apps sind kompliziert. NEAR macht ihre Erstellung, Nutzung und Skalierung einfach. Im Gegensatz zu "App-Chain"- oder "Parachain"-Modellen, die eine hohe Konfigurierbarkeit ermöglichen, aber von den Entwicklern eine erhebliche Komplexität verlangen, ist diese Komplexität bei NEAR vor den Entwicklern verborgen, da die Shards homogen sind. Entwickler erwarten diese Einfachheit von bestehenden Web-2-Diensten wie Amazon AWS, die die Komplexität der Verwaltung von Commodity-Compute-Clustern ausblenden.
NEAR hat eine bilaterale vertrauenslose Brücke mit Ethereum, die es erlaubt, Token und Vertragsaufrufe zwischen den Netzwerken zu übertragen. Diese Brücke ermöglicht NEAR, die Skalierbarkeits- und Kostenprobleme von Ethereum zu lösen, während Benutzer und Entwickler von einem viel breiteren Ökosystem profitieren, als es eine einfachere Layer-2-Skalierungslösung bieten kann.

Es wird erwartet, dass mehr als ein Dutzend Projekte innerhalb weniger Monate nach der Inbetriebnahme auf MainNet starten werden. NEAR hat Partnerschaften mit führenden Depotanbietern, Geldbörsen und Anwendungen, die sich in das Netzwerk integrieren und es für Menschen auf der ganzen Welt zugänglich machen werden.

nem-xem-logo.png

NEM

XEM

New Economy Movement (NEM) ist eine Blockchian Plattform mit Fokus auf Business Anwendung und verwendet Proof of Importance statt Proof of Work.

neo-neo-logo.png

NEO

NEO

NEO ähnelt in großen Teilen der Blockchain-Ökologie von Ethereum (Smart Contracts, DApps). Man nennt NEO auch das Ethereum Chinas.

Client 1

OMISGO

OMG

OmiseGO entwickelt eine dezentrale Finanzplattform, auf der Werte Peer-to-Peer ausgetauscht werden können ohne dafür ein Bankkonto zu benötigen.

polkadot-new-dot-logo_edited.png

POLKADOT

DOT

Polkadot ist ein Blockchain-Netzwerk, das ganz auf Interoperabilität abzielt: Verschiedenste Krypto-Projekte sollen über Polkadot miteinander kooperieren können. Der DOT Token spielt dabei eine wichtige Rolle bei der Governance und der Sicherung des Netzwerks.

polygon-matic-logo.png

POLYGON

MATIC

Polygon (ehemals MATIC) ist ein Protokoll, das das Ethereum Netzwerk mit anderen Ethereum-kompatiblen Blockchain Netzwerken verknüpft. Dabei ist Polygon kein Ersatz für das Ethereum Netzwerk, sondern ein Projekt, was das derzeitige Ethereum System verbessert. Polygon beschleunigt die Transaktionsgeschwindigkeit und senkt die Kosten. Dagegen ist Ethereum die Haupt-Blockchain, dessen Funktionalität auf „Smart Contracts“ beruht. Polygon verbindet die großen Vorteile der Ethereum Blockchain mit den Vorteile anderer Blockchains. Dies führt zu einer höheren Sicherheit und einer besseren Nutzerfreundlichkeit.

qtum-qtum-logo.png

QTUM

QTUM

Qtum arbeitet an einer Hybridversion der Bitcoin-Blockchain und Ethereum, um eine Blockchain-Plattform mit Fokus auf Geschäftsanwendungen zu erschaffen.

ripple-xrp-logo-E97D62205B-seeklogo.com.

RIPPLE

XRP

Ripple bietet ein Zahlungsnetzwerk für Banken, welches den internationalen Zahlungsverkehr zwischen den Parteien effizienter und günstiger abwickelt.

stellar-xlm-logo_edited.png

STELLAR

XLM

Stellar ist eine öffentliche Blockchain-Plattform, die das Stellar Consensus Protocol (SCP) verwendet. Der Knoten, der den nächsten gültigen Block findet, wird durch eine föderierte byzantinische Vereinbarung ausgewählt. Dies macht die Blockchain im Gegensatz zu dezentralen Blockchains wie Bitcoin oder Ethereum permission based. Stellar ist ein gemeindeorientiertes Open-Source-Projekt, das im November 2014 gestartet wurde und in C++ geschrieben wurde. Sie wird von der gemeinnützigen Organisation Stellar.org gepflegt und überwacht.

Der Hauptzweck der Gründung dieser Blockchain war die Erweiterung des Zugangs zu kostengünstigen Finanzdienstleistungen. Stellar arbeitet mit einem eigenen Token Lumen, dessen Angebot einen festen Zinssatz von 1% pro Jahr erhöht. Der Hauptunterschied zu Bitcoin besteht darin, dass es auf dem SCP-Konsensalgorithmus und nicht auf dem Mining basiert, was bedeutet, dass Transaktionen innerhalb von 2-7 Sekunden bestätigt werden. Stellar verfügt über ein SDK, mit dem Benutzer eine Verbindung zur Blockchain mit externer Software herstellen können, die in Java, Golang, JavaScript, C#, Rubin, Python, Scala, iOS oder jeder anderen Software mit REST-API geschrieben wurde. Jede Transaktion hat einen Preis von 100 Stroops (0,00001 Lumen).

Stellar wird hauptsächlich von Geldtransferunternehmen wie Tempo, Eurochange und TransferTo und mobilen Finanzdienstleistern wie Coins.ph verwendet.

solana-sol-logo.png

SOLANA

SOL

Eine der wichtigsten Innovationen, die Solana mit sich bringt, ist der von Anatoly Yakovenko entwickelte Proof-of-History-Konsens (PoH). Dieses Konzept ermöglicht eine bessere Skalierbarkeit des Protokolls, was wiederum die Benutzerfreundlichkeit erhöht.
Solana ist aufgrund der unglaublich kurzen Verarbeitungszeiten, welche die Blockchain bietet, im Kryptowährungsbereich bekannt. Das hybride Protokoll von Solana ermöglicht deutlich kürzere Prüfungszeiten sowohl für Transaktionen als auch für die Ausführung von Smart Contracts. Mit seinen blitzschnellen Bearbeitungszeiten hat Solana auch großes Interesse bei Institutionen geweckt.
Das Solana-Protokoll ist sowohl für kleine Nutzer als auch für Unternehmenskunden gedacht. Eines der wichtigsten Versprechen von Solana an Kunden besteht darin, dass sie nicht von höheren Gebühren und Steuern überrascht werden. Das Protokoll ist so konzipiert, dass es niedrige Transaktionskosten bietet und dennoch Skalierbarkeit und schnelle Verarbeitung garantiert.

telcoin-tel-logo.png

TELCOIN

TEL

Telcoin ist eine dezentrale Kryptowährung, die im Juli 2017 in Singapur als Brücke zwischen Kryptos, Blockchain und der Telekommunikationsbranche gegründet wurde. Das Projekt zielt darauf ab, mit führenden Namen der Telekommunikationsbranche wie Verizon und AT & T zusammenzuarbeiten, um den Ärger zwischen Abrechnungsplattformen und mobilem Geld zu beseitigen. Das Hauptaugenmerk von Telcoin liegt auf dem Überweisungsmarkt, auf dem Western Union derzeit klar führend ist. Telcoin arbeitet mit globalen Telekommunikations- und mobilen Geldplattformen zusammen, um Benutzern schnelle und kostengünstige digitale Überweisungen an mobile Geldplattformen und E-Wallets zu ermöglichen. Telcoin (TEL) ist ein ERC-20-Token, der auf der Ethereum-Blockchain basiert. TEL wird im Telcoin-Ökosystem für Zahlungen auf E-Commerce-Websites verwendet. Wenn man Blockchain und Paypal kreuzt, könnte Telcoin dabei hervorgehen, wenn dieser Coin sich auch zukünftig ebenfalls etabliert.

the-graph-grt-logo.png

THE GRAPH

GRT

Der Zugriff auf und die Verarbeitung von Daten ist ein wesentlicher Bestandteil aller Systeme, Software und Geräte. Wenn Sie an Blockchain-Daten und Datenbankverwaltung denken, wird alles noch schwieriger. The Graph hilft beim Organisieren von Blockchain-Daten und erleichtert den Zugriff. Es unterstützt viele der am häufigsten verwendeten Anwendungen in DeFi und das breitere Web3-Ökosystem heute. Jeder kann Untergraphen erstellen und veröffentlichen. Untergraphen erleichtern Entwicklern das Aufbauen auf Blockchains. Was Google sucht, macht The Graph für Blockchains.

tron-trx-logo.png

TRON

TRX

Ziel des dezentralen TRON-Protokolls ist die Schaffung eines weltweiten kostenlosen Unterhaltungsnetzwerkes auf Basis einer verteilten Registrierung. Die TRON-Technologie ist ein verteilter Speicher. Es ermöglicht seinen Nutzern den Zugriff auf Entertainment-Inhalte aus allen Teilen der Welt ohne Vermittler. Content-Produzenten erhalten abhängig von ihrer Popularität direkt vom Publikum eine Vergütung.

vechain-vet-logo.png

VECHAIN

VET

VeChain ist eine führende Blockchain-Plattform, die darauf abzielt, Blockchain als Service Lösungen für Unternehmen anzubieten. Durch die Verwendung des manipulationssicheren Distributed Ledgers der Blockchain ermöglicht die Plattform ein vertrauenswürdiges Ökosystem, das effizient und transparent ist.

VeChain geht über die Proof-of-Concept-Phase hinaus und sieht die Einführung von Supply Chain Management durch die Digitalisierung von Assets in verschiedenen Branchen. Durch die fortschrittliche IoT-Integration wird die Verwendung bei der Überwachung des Produkt-Feature-Zyklus, der Echtzeit-Verfolgung der Produktposition und der Authentizitätsprüfung beobachtet. VeChain listet Partner aus verschiedenen Branchen auf, von Lebensmitteln und Pharmazeutika bis hin zu Automobilen und Luxusgütern. VeChain positioniert sich weiterhin als führende Unternehmenslösung mit ihrem starken Wirtschaftsmodell und ihrer Governance-Philosophie durch die VeChain-Stiftung und ihren Lenkungsausschuss.

zcash-zec-logo.png

ZCASH

ZEC

Zcash ist ein anonymes Zahlungsmittel, welches ein Verfahren verwendet, um Sender, Empfänger und Wert einer Transaktion komplett anonym zu halten.